Spülmaschinensalz Test

Hier finden Sie das beste Spezialsalz für Geschirrspüler

In regelmäßigen Abständen muss die Spülmaschine mit Spezial-Salz versorgt werden, damit die Funktionalität des Ionentauschers gewährleistet werden kann. Dieser ist für die Wasserenthärtung zuständig und sorgt dafür, Kalkablagerungen auf dem Geschirr und in der Maschine zu verhindern. Ohne den regelmäßigen Einsatz von Spülmaschinensalz kann der Geschirrspüler beschädigt werden.

Die im Spülmaschinensalz Test aufgelisteten Produkte zeichnen sich durch ihre hohe Qualität und eine große Beliebtheit auf dem deutschen Markt aus. Je nach Wasserhärte kann der separate Einsatz von Spezial-Salz auch trotz der Verwendung von modernen Multi-Phasen-Spülmaschinentabs notwendig sein.

Spülmaschinensalz Testsieger im Vergleich

Somat Spezialsalz

5star-120x

Ideal in Verbindung mit Somat Tabs

geschirrspueltabs-test-angebote

geschirrspueltabs-test-testbericht

Finish Spezialsalz

5star-120x

Ideal in Verbindung mit Finish Tabs

geschirrspueltabs-test-angebote

geschirrspueltabs-test-testbericht

Was ist Spülmaschinensalz?

Bei den Produkten aus dem Spülmaschinensalz Test handelt es sich um speziell gekörntes und hoch gereinigtes Natriumchlorid (Kochsalz), das im Geschirrspüler zur Wasserenthärtung verwendet wird. Es wird oftmals auch als Regeneriersalz bezeichnet, da es zur Aufgabe hat, die Funktion des in der Spülmaschine verbauten Ionenaustauschers zu regenerieren.

Wofür braucht man Spülmaschinensalz?

In jeder Spülmaschine ist ein sogenannter Ionenaustauscher verbaut. Dieser sorgt dafür, Kalzium- und Magnesiumionen aus dem Wasser aufzunehmen. Auf diese Weise kann die Wasserhärte gesenkt werden, wodurch weniger Kalk und Seifenablagerungen im Wasser zurückbleiben, die sich ansonsten in der Maschine oder auf dem Geschirr festsetzen könnten. Das Salz wird je nach Spülmaschinenmodell ab einer Wasserhärte von 4° dh bis 6° dh benötigt. Genaue Informationen dazu findet man in der Bedienungsanleitung zum jeweiligen Gerät.

Woran lässt sich gutes Spülmaschinensalz erkennen?

Als Regeneriersalz sollte nur speziell ausgezeichnetes Salz verwendet werden, das aus reinem Natriumchlorid (Kochsalz) ohne Zusätze besteht. Die wichtigsten Kriterien für die Qualität von Spülmaschinensalz, die auch im Test bewertet werden, sind die Löslichkeit und Lösegeschwindigkeit. Nur wenn sich die einzelnen Salzkörner gleichmäßig auflösen, können die chemischen Eigenschaften für die Regenerierung des Inonenaustauschers im Geschirrspüler optimal genutzt werden. Spezial-Salz für die Spülmaschine muss in Deutschland zudem gemäß der Trinkwasserverordnung strenge Reinheitsanforderungen erfüllen.

Wie oft muss man Spülmaschinensalz nachfüllen?

Spülmaschinensalz muss regelmäßig nachgefüllt werden, da der Ionentauscher im Gerät regelmäßig regeneriert werden muss. Viele Geschirrspüler Modelle haben mittlerweile an der Frontseite neben den Programmeinstellungen ein Display oder eine Diode, die durch ein optisches Signal anzeigt, wann Spülmaschinensalz nachgefüllt werden muss. Auch wenn die Spülleistung der Maschine nachlässt, kann dies ein Indiz dafür sein, dass Salz fehlt. Vor allem wenn sich nach dem Spülgang Kalkablagerungen oder Grauschleier auf den Gläsern bilden, ist dies ein eindeutiges Zeichen, um Spülmaschinensalz nachzufüllen.

Wo wird das Spülmaschinensalz eingefüllt?

Der Behälter für das Spülmaschinensalz befindet sich in der Regel im unteren Bereich des Geschirrspülers. Wenn man den Geschirrkorb komplett herauszieht, kann man bei den meisten Spülmaschinen einen handtellergroßen Schraubverschluss entdecken. Nach dem Öffnen sieht man Wasser im Inneren des Behälters stehen. Mithilfe eines Trichters kann man dort das Spezial-Salz in den Behälter kippen, bis er voll ist und man das Salz im Wasser sehen kann.

Wie viel Spülmaschinensalz sollte nachgefüllt werden?

Man kann so viel Spülmaschinensalz in den Vorratsbehälter einfüllen, bis er voll ist. Beim Auffüllen sollte man aber darauf achten, dass kein Salz auf den Boden des Geschirrspülers gelangt. Falls doch, dann sollte es anschließend mit einem Lappen entfernt werden, bevor man die Spülmaschine wieder für das Geschirr nutzt. Einige Hersteller empfehlen, einen leeren Spülgang nach dem Auffüllen des Spezial-Salzes durchzuführen. Wer sich beim Einfüllen des Salzes vorsieht, der muss diesen natürlich nicht durchführen.

Kann man normales Salz im Geschirrspüler verwenden?

Nein, normales Salz bzw. Speisesalz aus der Küche ist für den Einsatz in der Spülmaschine nicht geeignet. Dies liegt in erster Linie an den Zusätzen wie Magnesiumchlorid, Iodide oder Fluoride, die im Speisesalz vorhanden sind. Diese Stoffe enthalten Kationen, deren chemische Wirkung den im Geschirrspüler zur Wasserenthärtung verbauten Ionentauscher negativ beeinträchtigen und den Geschirrspüler somit beschädigen würde. Zudem hat Speisesalz in der Regel auch gar nicht die richtige Korngröße.

Ist Spülmaschinensalz giftig?

Nein, das Spülmaschinensalz aus dem Test ist grundsätzlich nicht gesundheitsschädlich. Es handelt sich um harmloses Natriumchlorid (Kochsalz), dessen chemische Eigenschaften lediglich für die Regeneration des Wasserenthärters im Geschirrspüler benötigt werden. Für die Gesundheit des Menschen besteht durch den Einsatz des Salzes keinerlei Gefahr, ansonsten wäre die Nutzung so nah am Geschirr in Deutschland gar nicht erlaubt. Trotzdem sollte man kein Spülmaschinensalz essen. Das hochkonzentrierte Salz bringt den Wasserhaushalt des Körpers durcheinander, was je nach Person zu unterschiedlichen Problemen und Symptomen führen kann. Gerade für Babys und Kinder ist Spülmaschinensalz essen als gefährlich einzustufen.

Spülmaschinensalz trotz Tabs?

Die Frage, ob man trotz der Nutzung von Multi-Phasen Tabs zusätzlich noch Spülmaschinensalz verwenden muss, lässt sich nicht grundsätzlich beantworten. Hierbei kommt es auf die individuell vorhandene Wasserhärte an. Bei normal hartem Wasser reicht die in den Multi-Tabs vorhandene Menge an Spezial Salz in der Regel aus, lediglich bei sehr hartem Wasser mit einer Wasserhärte von mehr als 20° dH sollte zusätzlich Spezialsalz zur Wasserenthärtung genutzt werden.

Nutzen Sie ein gutes Spülmaschinensalz und einen guten Klarspüler in Verbindung mit den Produkten aus dem Spülmaschinentabs Test, um die besten Ergebnisse beim Reinigen Ihres Geschirrs zu erhalten.